Neue Ministranten in St. Georg

dsc07407-600x800Am Christkönigsonntag, den 20.11.2016, wurden in der Kirche St. Georg acht neue Ministranten durch Herrn Kaplan Michael Brüder feierlich aufgenommen.
Das Wort „Ministrant“ kommt vom lateinischen Wort „ministrare“, was so viel bedeutet wie bedienen. Die Ministranten sind sozusagen Diener Gottes, was man auch im Gottesdienst sieht: Dort schwingen sie das Weihrauchfass, bereiten die Gaben für die Eucharistiefeier oder tragen die Kerzenleuchter. Besonders feierlich sind die großen Dienste, bei denen in St. Georg oft mehr als fünfzig Ministranten den Gottesdienst begleiten. Große Dienste gibt es im Kirchenjahr zum Beispiel an Weihnachten oder anderen kirchlichen Hochfesten wie Pfingsten, Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam. Der Höhepunkt für die Messdiener ist der große Dienst in der Osternacht: Man muss schon um 4:00 Uhr aufstehen, denn schon vor der Messe um 5:00 Uhr wird das Osterfeuer entzündet und von Ministranten in der dunklen Kirche verteilt.

Aber die neuen Ministranten erwarten nicht nur Dienste in der Kirche, sondern auch viele tolle gemeinsame Aktivitäten: Zuerst natürlich die wöchentlichen Gruppenstunden. Dort wird über den Glauben gesprochen, aber man spielt auch viel miteinander.
Vor kurzem gab es die Nikolauswanderung von St. Georg zur Waldkapelle Oberberghausen mit anschließender Nikolausfeier. Im Frühjahr holen sie einen Maibaum aus dem Wald, auf den sie aufpassen, damit er nicht gestohlen wird, bis sie ihn zusammen mit den Pfadfindern aufstellen. Eine tolle Aktion ist das Sägemehlfärben, aus dem sie an Fronleichnam ein Bild auf dem Marienplatz gestalten.
Dann gibt es noch die Ausflüge: Neben einer Fahrradtour mit dem Kaplan und einem Tagesausflug, der dieses Jahr ins Legoland Günzburg führte, findet jedes Jahr noch eine mehrtägige Mini-Fahrt statt. Dieses Jahr waren die Ministranten für fünf Tage in der Jugendherberge in Bayreuth.
Nicht zu vergessen sind noch mehrere gemeinsame Weißwurst- oder Leberkäs-Essen im Pfarrhaus.

Das heißt, die neuen Ministranten haben nicht nur viele Pflichten, sondern auch gemeinsam richtig viel Spaß.

Luca Lepore